Erfolgsrezept für guten Nachwuchs

Bild 13_FH_Pittroff__073Ausbildungsmangel? „Ja, das gibt es, aber nicht bei uns“, sagt Geschäftsführer Harald Pittroff stolz. Während viele Unternehmen in Industrie und Handwerk über einen Mangel an Auszubildenden klagen, freut sich die Pittroff Elektrotechnik GmbH jedes Jahr über weit mehr Anfragen von Schulabgängern als sie tatsächlich aufnehmen können. Im September 2014 begannen sogar vier Jugendliche mit dem Beruf des ‚Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik‘, normalerweise sind es zwei pro Jahr. Zur Zeit werden fünf Elektroniker und eine Kauffrau ausgebildet. Was machen die Unternehmer Karin und Harald Pittroff anders und wie ist das ausgerechnet in München möglich?

Bild 10_DSC7254 (3)„Den großen Zulauf führen wir auf unsere gelebte Philosophie, verschiedene Marketingmaßnahmen und Auszeichnungen zurück. Einerseits sind wir oft in den Schulen unterwegs und berichten über unser Unternehmen und die spannenden beruflichen Möglichkeiten. Andererseits wurden wir in der letzten Zeit für unsere Betriebsführung und das Engagement in der beruflichen Bildung mehrfach ausgezeichnet“, berichtet Geschäftsführerin Karin Pittroff. So erhielten sie 2014 den Deutschen Unternehmerpreis des Elektrohandwerks in der Kategorie mittelgroße Betriebe für die exzellente Unternehmensführung und wurden 2013 mit dem Erasmus-Grasser-Preis der Stadt München geehrt, dem Ritterschlag für hervorragende Ausbildungsqualität.

Pittroff bildet seit 1997 aus, die Auszubildenden zählen regelmäßig zu den Prüfungsbesten. Zum überaus engagierten Ausbildungskonzept gehören ein persönlicher Pate und neben der Vermittlung von Fachwissen auch eine gute Portion Persönlichkeitsbildung. Besondere Leistungen werden in Kooperation mit der Elektroinnung mit einem Lehrlingsaustausch nach Frankreich belohnt. Das Ziel ist, die Jugendlichen nach ihrer Lehrzeit möglichst zu übernehmen und den Fachkräftenachwuchs damit langfristig zu sichern. „Denn“, erläutert Harald Pittroff, „München boomt. Prognosen zufolge, könnten in den nächsten 15 Jahren bis zu 300.000 Menschen zuziehen. Die müssen irgendwo wohnen, die Infrastruktur muss sich anpassen. Unglaublich viel Arbeit gibt es schon jetzt für das gesamte Handwerk. Insofern ist es klug, sich für die künftigen Herausforderungen bereits zu rüsten.“

Pittroff Elektrotechnik München GmbH
St.-Johann-Straße 44
80999 München