Informationsveranstaltung für MOSER-Kunden zur DSGVO

Am 25. Mai 2018 ist es soweit: Dann müssen Unternehmen, Organisationen und Behörden die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt haben. An diesem Tag endet die zweijährige Übergangsfrist seit dem Inkrafttreten der Verordnung.

Um Sie grundsätzlich zum Thema DSGVO zu informieren, haben wir einen externen Datenschutzbeauftragten eingeladen, um Ihnen an einem Vormittag eine Einführung zum Thema zu geben.

 

Anmelden können Sie sich ganz einfach unter kerstin.moser(at)moser.de.

Mit der DSGVO will die Politik einen einheitlichen Datenschutz erreichen: Die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen sollen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Binnenmarktes gewährleistet werden.

Die DSGVO ersetzt dabei die alte EU-Datenschutzrichtlinie. Bis zum Stichtag sind die Regierungen der EU-Staaten aufgerufen, die Regelungsspielräume mit eigenen Regelungen zu füllen. Das ist in Deutschland mit dem neuen Bundesdatenschutzgesetz, dessen Regelungen größtenteils am 25. Mai in Kraft treten werden, der Fall.

Hier finden Sie weitere hilfreiche Links mit gut ausgebreiteten Informationen zum Thema.

Wir selber führen an dieser Stelle keine Rechtsberatung durch. Für weitergehende Informationen auch zu rechtlichen Fragestellungen wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsbeistand oder Ihren Datenschutzbeauftragten.