Mitarbeiterportrait: Praktikantin aus Spanien stellt sich vor

Seit letzter Woche haben wir für zwei Monate eine junge Studentin aus Spanien in unserem Unternehmen. Sie kommt über das Erasmus+-Programm zu uns und absolviert Ihr mehrwöchiges Praktika in unserem Ausbildungsbetrieb. Diese Praktika dienen dazu, jungen Leuten zu helfen ihren beruflichen und persönlichen Erfahrungsschatz zu erweitern und auch die EU als einen gemeinsamen Arbeitsmarkt kennenzulernen. Nach der ersten Woche können wir sagen, dass wir uns freuen Nazaret bei uns zu haben. Von den Kollegen und Kolleginnen wurde sie herzlich empfangen und private Kontakte waren schnell geknüpft.

Wir haben sie gebeten ihre ersten Tage in unserem Unternehmen in einem kurzen Beitrag zu beschreiben. Sie hat es mit Unterstützung direkt in deutscher Sprache versucht. Das hat uns sehr gefreut. Hier kommt der erste Eindruck von Nazaret in ihren eigenen Worten:

Mein Name ist Nazaret und ich bin Auszubildende Informatikerin in Aachen. Ich habe eine Ausbildung im Bereich Micro-Informatik und Netzweken absolviert. Nach meinem Praktikum möchte ich meine Kenntnisse im Bereich Web Aplications und Multiplattformen erweitern.

Ich freue mich sehr mein jetziges Praktikum in der Firma Möser zu machen, da es ein Unternehmen mit viel Zukunftsinitive und –perpektive ist.
Von Anfang an habe ich mich Teil des Teams und sofort sehr wohl gefühlt, da ich mit offenen Armen begrüßt wurde. Meine Sorge war anfangs die Sprachbarriere, da ich leider kein Deutsch spreche. Ich würde mir wünschen die deutche Sprach bereits fließend zu beherrschen um alles zu verstehen und um mich mit meinen Kollegen unterhalten zu können. Deshalb werde ich mir viel Mühe geben, so schnell wie möglich die Sprache zu lernen.

Meine Hobbys sind lessen, reiten, Sport und vor allem an der Strand, den ich gerne in meiner Freizeit besuche. Auf Gran Canaria studiere ich und arbeite nebenher, weshalb mir nicht allzu viel Zeit für meine Freizeitaktivitäten bleibt. Mein Lieblingsschriftsteller is Stephen King. Außerdem gehe ich in meiner Freizeit auch ab und zu gerne ins Kino und schaue mir die neusten Filme an.

Ich freue mich sehr, dass ich nun die Möglichkeit habe, mehr über Deutschland und seine Kultur zu erfahren, da ich schon immer sehr neugierig darüber war und viel Positives gehört habe. In vielen Aspekten scheint Deutschland Spanien  voraus zu sein. Vor allem aber hat mich meine Firma mit seiner Gastfreundlichkeit und Offenherzigkeit berührt. Ich schätze es sehr, dass meine Arbeitskollegen auf mich eingehen und offen sind mich kennen zu lernen auch wenn ich mich momentan auf English verständingen muss. Mein persönliches Ziel ist so viel Deutsch wie möglich zu olernen und mich bei der Arbeit vollsten zu integrieren um am Ende das zurück geben zu können, was ich am Anfang erfahren habe.