Praxisbeispiel Malerbetrieb Guder – was passende Software leistet

Transparenz.Genauigkeit.Verfügbarkeit – das macht den Software-Unterschied bei Malerbetrieb Guder aus Hoya. Erreicht haben sie diese drei Kriterien mit der kaufmännischen Software MOS’aik. Blindflug gibt es bei Guder nicht mehr.

Bei Guder werden die Prozesse innerhalb des Betriebes schrittweise digitalisiert. Computer und die entsprechende Software sind bereits seit fast 30 Jahren fester Bestandteil im Unternehmen. Mit dem Eintritt von Jan-Ole Guder ins väterliche Unternehmen sah er direkt das Potenzial und der Wunsch den Bereich mehr auszubauen. Das langfristige Ziel: „Von der ersten Kundenanfrage bis zur Schlussrechnung wollen wir alle Prozesse digital darstellen.“ Das alles mit Bedacht, versteht sich – und mit Augenmaß, denn im Handwerk lassen sich nicht alle Prozesse in Bits und Bytes gießen. Aber häufig bietet sich Optimierungspotenzial.“

Seit Anfang 2016 setzt das Unternehmen auf die Handwerkersoftware MOS’aik. Der Vorteil der Software ist ihr flexibles Baukastensystem. Die Software passt sich an das Unternehmen an und nicht anders herum. Das Herzstück für Guder ist die Projektverwaltung und -kalkulation; bereits in der Angebotserstellung. Er arbeitet mit Angebotsvorlagen und Artikeln der Lieferanten, die direkt ins System eingelesen werden. Für ihn eine spürbare Erleichterung im Arbeitsalltag. Alles ist sehr transparent und vor allem wichtig ist: Guder hat einfache Serviceaufträge, die bei einer Arbeitsstunde anfangen, und große Projekte mit bis zu 800 Arbeitsstunden. Auf Basis des Angebots erzeugt Guder alle weiteren relevanten Dokumente. Das ist genau und transparent.

Eine echte Erleichterung ist auch die GAEB-Schnittstelle. Sie spart dem Unternehmer viel Zeit. Wenn Anfragen für Angebote eintreffen, muss ich mich nicht mehr hinsetzen und das ganze Leistungsverzeichnis neu erstellen, sondern hinterlege einfach meine Kalkulation. Das Ergebnis ist eine exakt durchgerechnete Kalkulation; ein Vorteil für beide Seiten.

Auch in der Zusammenarbeit mit seinem Steuerberater und der DATEV setzt Guder auf die DATEV-Schnittstelle von MOS’aik. So erhält dieser am Jahresende alle Unterlagen mit Hilfe von MOS’aik per Knopfdruck.