Sanierungsbranche: RecoSan behält mit Moser immer den Überblick

Wenn RecoSan zur Hilfe gerufen wird, dann ist es eigentlich schon zu spät. Der Sanierungsspezialist beseitigt die Schäden, die Feuer, Wasser oder Schimmel verursacht haben. Was sich zunächst simpel anhört, ist in der Praxis ein komplexer Vorgang – der auch IT-seitig abgebildet werden muss. Dabei vertraut das Unternehmen auf unsere Lösungen.

Es hat gebrannt. Der Keller steht unter Wasser. Der Schimmel wuchert und niemand weiß, wo die Feuchtigkeit eigentlich herkommt. Wenn Immobilienbesitzer Hilfe benötigen, dann rufen sie RecoSan: „In solchen Fällen sind sie bei uns an der richtigen Stelle“, erklärt RecoSan-Geschäftsführer Frank Lemken. Das stark wachsende Unternehmen aus dem rheinischen Rheinberg hat sich auf die Beseitigung der Schäden und die anschließende Wiederherrichtung der Wohnung oder der gesamten Immobilie spezialisiert.

Dafür bedarf es nicht nur Spezialisten, die sich mit der anspruchsvollen Thematik auskennen. Diese Komplexität muss auch IT-seitig abgedeckt werden. „In unserer Branche bleibt der Kunde bis zuletzt der Versicherungsnehmer. Aber für uns viel bedeutsamer sind der Versicherer, der Sachverständige und möglicherweise noch ein Chemiker“, sagt Lemken. „Die müssen alle mit verwaltet werden, bekommen Rechnungen und Angebote.“ Hinzu kommen die anderen Subunternehmer, die RecoSan je nach Bedarf hinzuzieht.

Alle Dokumente auf einer Plattform verfügbar

Nicht zu vergessen: Neben der Koordination der Akteure muss eine Vielzahl von Dokumenten erstellt und verwaltet werden. Der gesamte Prozess fängt im Regelfall mit einer Schadenmeldung an. Dann geht es weiter mit der Schadenaufnahme, in deren Anschluss der zuständige Mitarbeiter ein Angebot erstellt. Dieses wird zur Prüfung versandt, für Teilgewerke holt RecoSan ein Subunternehmensangebot ein. Nicht zuletzt wird noch eine Abtretung erstellt, denn der Versicherungsnehmer muss das Unternehmen autorisieren, direkt mit der – im Regelfall involvierten – Versicherung zu sprechen.

++++ Hier mehr erfahren Sie zu unserer Lösung für Sanierung, Trockung, Wasserschäden, Schimmelschäden +++

Um diese vielfältigen Arbeitsschritte abzubilden, setzte RecoSan lange Zeit auf mehrere Softwarelösungen, die parallel nebeneinander herliefen – ohne dass ein Austausch untereinander stattfand. Zur Erstellung von Statistiken behalfen sich die Verantwortlichen mit Office, die Fotos wurden in einer zusätzlichen Datenbank abgelegt.

2014 machten sich die Verantwortlichen von RecoSan auf die Suche nach einer Lösung, die die Informationsinseln miteinander verbindet – und wurden bei uns fündig. „Wir können in den Schadenakten von MOS‘aik sämtlichen Daten ablegen und haben sie immer verfügbar“, sagt Prokuristin Corinna Böttger. Die komplette Projektverwaltung laufe nun über das System – von der Angebotserstellung bis zur Auftragserteilung und schlussendlich der Rechnungsstellung. Sämtliche Word-Dokumente, alle Bilder sowie Dokumentationen, die für den jeweiligen Schadenfall relevant sind, sind über das System erfasst.

++++ Hier mehr erfahren Sie zu unserer Lösung für Sanierung, Trockung, Wasserschäden, Schimmelschäden +++

Individueller Zuschnitt sinnvoll
Das Ergebnis stellt den Anwender zufrieden: Neben den einfacheren Workflows und der zentralen Datenablage sieht Geschäftsführer Lemken einen anderen Vorteil in der größeren Transparenz: „Wir haben heute viel mehr Informationen vorliegen, die uns eine ganz andere Basis für die Entscheidungsfindung verschaffen.“ Inzwischen sei dies sehr viel komfortabler: „Es sind Abfragen möglich, über die man vorher gar nicht nachgedacht hätte.“

Insofern erfasse RecoSan viel mehr Stamm-, aber auch Bewegungsdaten als das in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. Auch regelmäßige Reportings waren seinerzeit nicht vorgesehen, beispielsweise zum Umsatz mit einzelnen Versicherungsunternehmen. „Das hätten wir immer wieder händisch machen müssen. Heute kriegen wir das auf Knopfdruck, was im alten System so nicht denkbar gewesen wäre.“

Zugleich läuft die Kommunikation mit dem Steuerberater über das System. Die Zeiten, in denen Belege gesammelt und dann per Post an das Büro geschickt wurden, gehören der Vergangenheit an. Auch der Datenaustausch mit den Versicherungen kann jetzt über die GDV-Schnittstelle ablaufen, die auf dem Standard der Versicherer basiert.

++++ Hier mehr erfahren Sie zu unserer Lösung für Sanierung, Trockung, Wasserschäden, Schimmelschäden +++