Weniger Aufwand: MOS’aik vereinfacht das elektronische Bestellwesen

Die komplette Materialbeschaffung auf einer Oberfläche: Über die Handwerkersoftware MOS’aik können Anwender ihre Projekte vollständig abbilden und das Bestellwesen deutlich verschlanken. Das spart Zeit und Aufwand im Arbeitsalltag.

Die Abwicklung von Materialbestellungen ist in der Vergangenheit mit einem unnötig hohen Aufwand verbunden gewesen: Von der Erfassung der Bedarfe bis hin zum Abgleich mit dem Katalog des Großhändlers waren unterschiedliche Medien an unterschiedlichen Orten einbezogen. Dieser Prozess war sehr umständlich, zeitintensiv und vor allem fehleranfällig.

Das Internet macht manches einfacher, denn nun können beispielsweise die Artikel der Großhändler online eingesehen werden. Die Bestellungen im Webshop müssen aber auch heute noch häufig händisch in die Anwendungen übertragen werden. Das bedeutet Doppelarbeiten, die eigentlich unnötig sind.

Dabei gibt es eine vergleichsweise einfache Lösung des Problems, die immer noch viel zu selten in Anspruch genommen wird. Über die standardisierte IDS-Schnittstelle können Anwendungen für Handwerker mit den Web-Portalen des Großhandels verbunden werden.

So besteht die Möglichkeit, dass der Nutzer seine Recherchen und Bestellungen direkt aus der Handwerkersoftware heraus in dem Online-Shop des Herstellers oder Lieferanten durchführt – oder umgekehrt seinen Warenkorb in die Anwendung importiert. Hier stehen die Daten für alle weiteren Schritte, etwa für die Angebotserstellung oder die Projektverwaltung, zur Verfügung. Auch Preise und Verfügbarkeiten sind hierdurch immer aktuell und über eine einzige Oberfläche abrufbar. Das bedeutet zugleich Produkt- und Preissicherheit bei der Erstellung von Ausschreibungen.

MOS’aik bildet sämtliche Funktionen rund um Materialbeschaffung und Logistik mit dem Modul „Bestellwesen“ ab. Dabei haben wir großen Wert auf eine intuitive Bedienbarkeit und einfache Prozesse gelegt. Einige Beispiele:

  • Bei der Funktion „Warenkorb Empfangen“ kann der Handwerker einen von ihm im Shop des Großhandels erstellten Warenkorb mit Artikeln auf Knopfdruck in seine Handwerkssoftware übernehmen. Die Daten können hier anschließend weiterverarbeitet werden. Eine aufwendige manuelle Übernahme durch Abtippen bzw. Neueingabe entfällt. Die Funktion „Warenkorb Senden“ funktioniert exakt andersherum.
  • Bei der Artikelübertragung in MOS’aik werden alle relevanten Informationen von Produkttexten über Bestellnummern bis hin zu kundenindividuellen Einkaufspreisen übernommen.
  • Durch die Voreinstellung von Kalkulationsfaktoren errechnet MOS’aik in der Zuschlagskalkulation automatisiert die Verkaufspreise der online abgerufenen Artikel. So lassen sich die Materialpreise eines Angebots ohne viel Aufwand schnell und exakt kalkulieren.
  • Über die Funktion „Artikel-Deep-Link“ können tiefergehende Informationen zu dem jeweiligen Artikel erfragt werden. Hierzu gehören je nach Anbieter Ausmaße, Gewicht, Verpackungseinheit sowie Verfügbarkeit.

Sie sehen: Die Nutzung des elektronischen Bestellwesens mag vielleicht als kleiner Schritt erscheinen, aber er hat eine große Wirkung. Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr erfahren möchten!